Sep 20 2015

Bathroom Sink Part 1 & 2

Was fotografiert man, wenn man so einen herrlich maroden Gebäudekomplex, wie z.B. das USP Alcatraz, besucht? Na alles, was noch vorhanden ist und das ist, ausser jede Menge Beton, Gitterstäben und abblätternder Farbe nicht sooooooo wahnsinnig viel.

Jedenfalls nicht so viel, wenn man den Fehler macht und Filme wie z.B. The Rock, Flucht von Alcatraz, der Gefangene von Alcatraz usw. und deren „Hollywood-Kulissen“ erwartet hier vorzufinden.

Projekt 20150712 Alcatraz 07Projekt 20150712 Alcatraz 06

Diese beiden Waschbecken sind mir irgendwie aufgefallen und erzählen für mich eine Geschichte. Vielleicht ist Geschichte etwas zu hoch gegriffen…Eher verbreiten diese Bilder eine Art Stimmung…Oder besser gesagt, bringen sie mich in eine melancholische Stimmung und inspirieren mich…Schwierig zu beschreiben, was ich für diese beiden Bilder empfinde. Na ja, vielleicht geht es dem ein oder anderen auch so, dann wäre meine „Mission“ schon erfolgreich 😉


Sep 5 2015

Get well soon…Or die here!

Wir sind (mal) wieder auf der Krankenstation des USP-Alcatraz. USP ist die Abkürzung für „United State Prison„… Genug Lehrstunde 😉 
Projekt 20150710 Alcatraz 03

Der durch Zeit und dem bisweilen rauen Atlantikküstenklima außen wie innen angegriffener Bau, schreit förmlich nach HDR und einer dramatischen Bearbeitung. Ich  konnte mich dem morbiden „Charme“ von Rost, abblätternder Farbschichten und aufgeplatztem Stahlbeton einfach nicht entziehen. Der Verfall ist allgegenwärtig. Man fühlt, sieht, riecht und schmeckt ihn…Auch einige Zeit nachdem man wieder auf das Festland zurück gekehrt ist. 

Get well soon...Or die here

Bei unserem Aufenthalt auf Alcatraz (Speziell auf der Krankenstation), hatten wir immer wieder das unheimliche Gefühl, dass die Wände die zerbrochenen Träumen der gescheiterten „Super-Schurken“ von Macht und Reichtum, regelrecht aufgesogen, über die Jahrzehnte in denen das USP Alcatraz lehr stand, konserviert haben und nun in kleinsten Dosen wieder an die umherstreifenden Touristen abgeben.

Projekt 20150709 Alcatraz 01

Uns lief es jedenfalls von Zeit zur Zeit eiskalt über den Rücken, als hätte uns ein Geist gestreift…Die Audio-Tour (Per mp3-Player und Kopfhörer) lässt einen noch tiefer eintauchen und weist einen auf Details der Gefängnisgeschichte hin, welche man ansonsten übersehen hätte (Gibt es in jeden Menge Sprache, ich empfehle allerdings das englische Original)

 

Break the rules and you go to prison, break the prison rules and you go to Alcatraz


Aug 22 2015

USP Operating Theatre

Im Deutschen kannte ich nur die beiden Bezeichnungen, „Operationssaal“ oder die Kurzform „OP„. Im englischen findet man aber neben dem eher langweiligen „Operating Room“ auch den Begriff „Operating Theatre“. Ein Theater, in dem Operationen als Attraktion dargeboten werden? Projekt 20150711 Alcatraz 05Bonsoir, Mesdames et Messieurs ! Wir freuen uns Ihnen ce soir präsentieren zu können: Dr. Feelgood und seine Laparoskopische Nierenteilresektion und als Hauptattraktion eine offene Gelenkoperation des Dr. Scalpellus…“. Auch der Begriff „Operating Suite“ regte meinen schwarzen Humor an: „Ach, sagen Sie Concierge, wo kann ich Mr. Smith finden? Er soll in eine Ihrer vortrefflichen Suiten logieren…“. Das war zu albern 🙂 ?  Na dann widmen wir uns mal der ernsteren Seite der Geschichte 🙁 …Eine kleine Recherche in Wikipedia brachte folgendes zu Tage:

Der älteste Operationssaal Englands kann im Museum des St Thomas Hostpital in London besichtigt werden. Das Ding sieht wirklich mehr wie ein Theater als ein OP aus. Gebaut 1822, als nicht nur die moderne Anästhesie noch nicht erfunden war, sondern Fachleute den Operationsschmerz sogar als „unabdingbar für die Heilung“ ansahen…Hilfe!!!. Einige Ärzte bezeichneten es darüber hinaus für unethisch an „Kadavern“, also betäubten Menschen, welche keine Regung zeigen, zu operieren…Aus heutiger Sicht einfach unvorstellbar, war aber damals Teil der „Fachmeinung

Vor 1846/1847, der Einführung des Äther, waren in grossen Mengen oral verabreichter Alkohol (Gin, Whisky, Brandy etc.), ein zum inhalieren auf Mund Nase gedrückter Schwamm, getränkt mit Pflanzenextrakten (z.B. Mohn, Alraunen, Bilsenkraut etc.) und eine „zügige“ OP-Technik (mit einem Haufen kräftiger Pfleger, welchen den total besoffenen,  sich in Agonie herum wälzenden, zu gedröhnten Patienten während des Eingriffs auf dem Tisch pressten) die einzigen Methoden, den Operationsschmerz zu begrenzen und die OP überhaupt erst möglich zu machen. Wenn man sich das so vorstellt, sieht man „Wunderheilungen“ aus dieser Zeit mit anderen Augen: „Ich bin geheilt Herr Doktor…Sie können die OP absagen“ 😉 Klar, die Aussicht auf so eine Horrorshow, beschleunigt die Selbstheilung enorm…

Neben dem hohen Infektionsrisiko (die Chirurgen dieser Zeitepoche wuschen  sich die Hände nach der OP, lediglich um das Blut loszuwerden) starben viele der Patienten noch auf dem OP-Tisch aufgrund der enormen Schmerzen (Herzinfarkt, Atemstillstand, Schock…such‘ dir was aus).

 

Eat an apple on going to bed, and you’ll keep the doctor from earning his bread“ aus einer walisischen Zeitschrift von 1866



Aug 9 2015

Alcatraz lebt!

Alcatraz hat viele Namen: z.B. „Isla de Alcatraces„…Nein, Stop! So hat der spanische Forscher „Juan Manuel de Ayala  die ebenfalls in der Bucht von San Francisco gelegen „Yerba Buena Island “ getauft. Warum? Na, wegen der auf dieser Insel im Überfluss vorkommenden Vögel…“. Pelikane sollen gemeint worden sein. „Alcatraces“ steht im heutigen Spanish allerdings für Tölpel. Na ja, ob die Insel nach dem Toilettengang von ein paar tausend dieser großen Vögel (Große Vögel = Großes Guano!) noch so „buena“ war, wage ich zu bezweifeln 🙂 Egal ihm hat die Insel und deren tierische Population gefallen, Guano hin -Guano her! Beide Inseln liegen in der Bucht von San Francisco. Die eine kennt keine Sau – Die andere erbte 1826 den Namen „Alcatrazes Island„.
Alcatraz lebt!An der Stelle etwas für Klugscheißer und Wikipedia-Liebhaber wie mich: Das Wort „Alcatraz, stammt aus dem arabischen und steht für eine Art Pelikan…Und Zack wird ein Schuh aus der Namensgebung…Mauren bzw. Araber besetzen Spanien, hinterlassen Teile ihrer Sprache, Spanier fahren später über den Ozean und Schwupps wird aus „Alcatraces“ , „Alcatrazesund schließlichAlcatraz.

1933 erfolgte der Umbau zum „Knast der Knäste“ ….“ THE ROCK“ bekannt aus Film, Funk und Fernsehen!. Die Kundschaft dieses Etablissements hörte jede Nacht den Partylärm aus den nur 2,2 km entfernten Strassen und Bordellen des Rotlichtviertels San Franciscos, während sie in Ihren 2 X 3 Meter Zellen unter Tränen von den vergangen, „glorreichen Tagen als Superschurken“ nur noch träumen konnten.

Einer der Kunden war von 1934-1939 Al Capone, nachdem er aus  diversen anderen Haftanstalten rausgeflogen war, da er einfach nicht aufhören konnte, aus seiner jewiligen Zelle heraus seine blutigen Geschäfte weiter zu führen. Dieser syphilitische (er hat sich vermutlich bereits ca. 1928 bei einer Prostituierten angesteckt), völlig durch geknallte Psychopath, hatte insgesamt  11 Jahre abzusitzen. Nicht weil er etliche Menschen umgebracht oder deren vorzeitiges Ende in Auftrag gegeben hatte…Nein…Wegen Steuerhinterziehung und Geldwäsche! Daher gab es auch kein mehrfaches Lebenslänglich für ihn, sondern lediglich 11 Jahre Knast und eine knackige Geldstrafe, welche er aber aus seiner Portokasse zahlte. Trotzdem ihm die Syphilis langsam aber sich ins Hirn kroch, konnte er sich, abgesehen von einigen unkontrollierten Gewaltausbrüche gegen seine Zellengenossen – Welche die Wärter vermutlich eher unterhaltsam als störend empfanden – soweit zusammen nehmen, so dass er bereits am 6. Januar 1939, vorzeitig wegen guter Führung, entlassen wurde. Seine Zeiten als der „Big Boss“ waren vorbei, alles hatte sich verändert, andere hatten in seiner Abwesenheit sein Erbe angetreten und nun das Sagen in der Unterwelt! So wurde er  „Privatier“ und starb 8 Jahre später im Familienanwesen im sonnigen Florida nicht an Syphilis (oder passend für einen Gangster seines Kalibers im Kugelhagel) sondern an einer simplen Lungenentzündung.

„The Rock“ wurde offiziell am 21. März 1963 von dem damaligen Präsidenten J.F. Kennedy geschlossen, aber in einer Vollmondnacht konnte ich dieses Beweisfoto (natürlich unter Einsatz meines Lebens!), machen:

Alcatraz Lebt!